Eine Ära geht zu Ende: Verabschiedung zahlreicher Kolleginnen und Kollegen der Städtischen beruflichen Oberschule

Eine Ära in der Schulgeschichte der Stadt Würzburg geht zu Ende: Mit Ende des Schuljahres 2016/2017 läuft die städtische FOS/BOS aus.

Auf dem Schulgelände der Franz-Oberthür-Schule wurde 2013 eine berufliche Oberschule in Trägerschaft des Freistaates Bayern neu gegründet. Eine vertragliche Regelung zwischen Stadt Würzburg und dem Kultusministerium sah vor, dass nach einiger Zeit der parallelen Existenz die städtische FOS/BOS auslaufen würde.

Nachdem im vorletzten Jahr bei uns dann keine Schüler mehr neu aufgenommen wurden, endete mit dem Abitur 2017 unsere Fach- und Berufsoberschule.

Auf dem Gelände der Franz-Oberthür-Schule gibt es jetzt nur noch eine staatliche FOS/BOS.

Durch diese Veränderung in der Würzburger Schullandschaft waren die Verantwortlichen dann vor die Aufgabe gestellt, das Lehrpersonal der FOS/BOS an anderen Schularten zu beschäftigen, bzw. an den Freistaat abzuordnen.

Dies wurde in den letzten Jahren meist zur Zufriedenheit der betroffenen Lehrkräfte durchgeführt.

Versetzungen an andere berufliche Schulen der Stadt Würzburg oder Abordnung/Versetzung zur Staatlichen beruflichen Oberschule waren für die Kolleginnen und Kollegen durchzuführen. Leider konnten auch viele befristete Verträge nicht mehr verlängert werden.

Viele Lehrkräfte beendeten mit der Schließung der städtischen FOS/BOS auch ihren aktiven Dienst in der Schule. Und so steht die Franz-Oberthür-Schule auch vor einem großen personellen Umbruch.

Zum Ende des Schuljahres wurden 16 Lehrerinnen und Lehrer in die Freistellungphase der Altersteilzeit oder den Ruhestand verabschiedet.

Aber nicht nur Lehrkräfte der FOS/BOS verließen das Kollegium, auch viele Kolleginnen und Kollegen, die an der Berufsschule unterrichteten, wurden mit verabschiedet. Alle verbindet ihr jahrzehntelanges Wirken zum Wohle ihrer Schülerinnen und Schüler.

Aufgrund dieser Vielzahl beschloss die Schulleitung, die Verabschiedung auf zwei Konferenzen aufzuteilen. In diesen beiden Veranstaltungen würdigte der stellvertretende Schulleiter Hermann Helbig in Vertretung des Schulleiters Herrn Tutschku das jahrelange Wirken der Kolleginnen und Kollegen und schilderte kurz deren beruflichen Werdegang. Im Anschluss dankte der Personalrat den Verabschiedeten und überreichte ein Geschenk und ein individuell gestaltetes Fotoalbum mit Bildern aus dem Schulleben der letzten Jahrzehnte.

Nach der zweiten Verabschiedungskonferenz traf sich das Kollegium der Franz-Oberthür-Schule zum traditionellen Abschlussfest und ließ das Schuljahr in gemütlicher Runde ausklingen.

Text: Michael Eberlein, Personalrat
Bilder: Wolfgang Denninger