Klassenfahrt der TSE 1 nach Prag

Prag ist die tschechische Hauptstadt an der Moldau, die immer wieder Touristen aus aller Welt in ihren Bann zieht. Hier kann man weltbekannte Sehenswürdigkeiten entdecken und auf den Spuren berühmter Künstler wandeln. Nicht nur aus diesen Gründen haben wir uns dazu entschieden, unsere Klassenfahrt nach Prag anzutreten. Dank zwei unserer Klassenkameraden, die unsere Reise komplett planten, ging es am Donnerstag, den 17.07.2017, für 4 Tage in die goldene Stadt Prag.

  • Aussichtspunkt Prager Kleinseite

Tag 1:

Am Montagmorgen startete an der Franz-Oberthür-Schule unser kleines Abenteuer. Die Busfahrt war schon ein spaßiges Highlight. Nach ein paar kurzen technischen Stopps, kamen wir gegen 13 Uhr an der KZ Gedenkstädte Theresienstadt an. Wir bekamen eine zweistündige Führung, die uns viele Einblicke in die vielfältige und grausame Geschichte der kleinen Festung gab. Nach unserem kulturellen Teil des Tages setzen wir unsere Reise Richtung Prag fort und checkten ca. um 18Uhr in unserem Hotel Assenzio ein. Nach einem schmackhaften Abendessen im Restaurant-Keller begaben wir uns das Erste Mal in die Altstadt. Unser Ziel war einer der schönsten Aussichtspunkte auf der Kleinseite der Stadt. Mit dem Blick auf die langsam eintretende Nacht und der wunderschönen Altstadt Prags, ließen wir den Abend ausklingen.

Tag 2:

Der erste Tag steckte uns noch allen sichtlich in den Knochen. Nach einem stärkenden Frühstück begannen wir eine interessante Stadtführung. Eine nette alte Dame zeigte uns die verschiedenen Seiten von Prag. Wir begannen mit dem Blick auf die Burg auf der Kleinseite und liefen an geschichtsträchtigen Bauwerken über die Karlsbrücke in die Altstadt. Im Anschluss zur Führung aßen wir zusammen im Hardrock Café zu Mittag. Den restlichen Nachmittag nutzen wir um uns die Stadt genauer anzusehen. Wie jeder weiß, ist Prag für seine urigen Kneipen und das köstliche Schwarzbier bekannt. Auf Grund dieser Tatsache begaben wir uns in die Prager Innenstadt und verbrachten dort den restlichen Abend.

Tag 3:

Am dritten Tag sind wir nach dem Frühstück mit dem Bus zur Brauerei Velké Popovice gefahren. Dort bekamen wir eine Führung durch die Betriebsstätten der Brauerei. Dabei ließen wir uns Kostproben der dort gebrauten Biere und des dafür genutzten Malzes schmecken. Zum Ende der Führung aßen wir in der hauseigenen Wirtschaft zu Mittag. Für den Nachmittag war eine sportliche Aktivität geplant. Bei der schweißtreibenden Sportart Paintball, vergingen einige anstrengende, aber sehr spaßige Stunden. Den letzten Abend verbrachten wir gemeinsam in der Prager Neustadt.

Tag 4:

Am Letzten Tag fuhren wir Frühs direkt zurück in die Heimat. Wir bedanken uns sehr bei Martin Stark und Michael Rattelmüller für die Organisation der Klassenfahrt und bei unserer Begleitung, Frau Klöpping-Menke und Herrn Feiler.

Matthias Feiler