QAnon, Querdenker – Quatsch?

Gemeinsam mit rund 250 weiteren TeilnehmerInnen nahm die Klasse TSE 1 am 12.02.2021 an einer online Veranstaltung zum Thema „Wie funktionieren Verschwörungstheorien?“ teil.

Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit konnte mit Herrn Univ.-Prof. Dr. Claus-Christian Carbon von der Universität Bamberg einen Experten gewinnen, der u.a. auf dem Gebiet der Wahrnehmungs- und Gedächtnispsychologie forscht und sich mit Verschwörungstheorien bestens auskennt.

In seinem Vortrag behandelte Herr Prof. Dr. Carbon die wichtigsten Fragestellungen zu diesem Thema, angefangen bei der Begrifflichkeit bis hin zu Kommunikationsregeln und Tipps für den Umgang mit Verschwörungstheoretikern.

Verschwörungserzählungen gibt es schon immer. Gerade in Krisen, bei Umbrüchen etc. kommen sie zum Vorschein – so auch in der momentanen Zeit der Pandemie. Immer wieder werden wir mit Verschwörungstheorien verschiedenster Gruppierungen wie QAnon und Querdenkern konfrontiert.

Wer zu den Verschwörungstheoretikern zählt und wie man mit ihnen und ihren Theorien umgeht, das konnten die SchülerInnen in diesem spannenden und lehrreichen Vortrag erfahren. Dabei ging es um den Umgang in Sozialen Netzwerken aber auch der direkten Auseinandersetzung mit Anhängern der Theorien. Die Quintessenz lässt sich aber wohl in einem Satz zusammenfassen:

Checkt die Fakten und wiederholt nicht einfach unüberlegt Dinge, die andere Menschen behaupten!

Am Ende des webtalks konnten die Teilnehmer noch Fragen über den Chat an Herrn Prof. Dr. Carbon stellen, was rege genutzt wurde.

Ich hoffe, dass solche online Veranstaltungen auch nach Corona angeboten und genutzt werden, da sie eine tolle Ergänzung zum Unterricht darstellen und man auf einfache Art und Weise, Experten ins Klassenzimmer einladen kann.

Autor: Eva-Maria Ruhl