Sozialpädagogische Betreuung in Zeiten von Covid-19

Auch während der Pandemie nehmen schulische, berufliche, soziale und persönliche Probleme unter Umständen eine zentrale Rolle im Leben von SchülerInnen ein. Die aktuelle Lage kann diese zunehmend verstärken und zusätzliche hervorbringen. Familiäre Konflikte und Fälle an häuslicher Gewalt steigen, die soziale Isolation vom Freundeskreis und Verwandten kann der psychischen Gesundheit zusetzen, Verlustängste und die Sorge, sich selbst sowie Familienmitglieder mit COVID-19 zu infizieren, können auftreten.

Jegliche Problemlagen der Schüler*innen, seien sie auf das Virus bezogen oder nicht, sind ernst zu nehmen und die psychosoziale Unterstützung durch einen Ansprechpartner ist sicherzustellen.

Um diese zu gewährleisten, wird unsere Sozialarbeiterin Frau Halfwassen mit der Wiederaufnahme des Präsenz-Schulbetriebes ab Montag, den 27.05.2020 als Ansprechpartnerin im Raum T205 zur Verfügung stehen. Wegen der Kontaktbeschränkungen bitten wir generell darum, sich an Frau Halfwassen per Telefon (0931/7953-0) bzw. per E-Mail (bik@franz-oberthuer-schule.de) zu wenden.

Ralf Geisler, 24.04.2020