Franz-Oberthür-Schule > Berufsschule > Fachgruppen > Politik und Gesellschaft

Das Fach „Politik und Gesellschaft“ gehört zu den allgemeinbildenden Fächern und soll auf die Kernprobleme unserer Zeit eingehen. Dabei wirkt „Politik und Gesellschaft“ interdisziplinär bzw. fächerübergreifend. Die sich im Wandel der Zeit befindlichen, dynamischen Fragestellungen sind eingebettet in wirtschaftliche, sozialethische oder wertebasierende Kontexte, die es gilt, gemeinsam zu beantworten.

Der Hauptauftrag des Politik und Gesellschaftunterrichts ist politische Bildung im weitesten Sinne. Demokratien müssen von uns Bürgerinnen und Bürgern verstanden werden, um ein mündiges Mitdenken und Mittun in unserem Rechtsstaat zu ermöglichen. Den Schülerinnen und Schülern wird ein Weg der Orientierung in der Gesellschaft aufgezeichnet, der zu einer aktiven Teilhabe motiviert.

Nicht die reine Institutionenkunde steht hierbei im Mittelpunkt, sondern vielmehr die Fähigkeiten, wertgebundene Entscheidungen zu treffen und sich mit gegensätzlichen Meinungen demokratisch/friedlich auseinanderzusetzen. Ausgehend von beruflichen bzw.  privaten Lebenssituationen und Vorerfahrungen der Jugendlichen wird ein Zusammenhang zum Alltag hergestellt. Auf diese Weise wird versucht, politisches Interesse zu wecken und Bereitschaft zur Mitwirkung in einer modernen Gesellschaft anzubahnen.

Darüber hinaus wirft der Politik und Gesellschaftunterricht auch einen Blick auf die großen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen unserer Zeit, z.B. Globalisierung, Umweltzerstörung, Extremismus und Terrorismus. 

Problem- und handlungsorientierter Unterricht ist in besonderem Maße dazu geeignet, politische Handlungs- und Urteilsfähigkeit zu erlangen. Eine im hohen Maße Selbsttätigkeit fördernde Unterrichtsmethodik soll dazu beitragen, dass die Schülerinnen und Schüler fachliche Probleme lösen, indem sie sich informieren und rationale sowie wertgebundene Urteile fällen. Der Politik und Gesellschaftunterricht leistet damit neben der Werterziehung auch einen wichtigen Beitrag bei der Vermittlung von Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz.

„Politik und Gesellschaft“ ist mehr als nur ein Prüfungsfach. Eine starke Demokratie braucht politische Bildung im weitesten Sinne. Dazu zählen neben einem politischen Grundwissen insbesondere eine positive Grundhaltung zur Demokratie, Verantwortungsbewusstsein sowie Einsatzbereitschaft für sich und andere, aber auch eine Medienkompetenz. Ohne die Vergangenheit zu vergessen im Jetzt leben und sich auch im Hinblick auf die Zukunft  verantwortungsbewusst zu verhalten ist das Spannungsfeld, in dem wir uns bewegen. Politik und Gesellschaft ist deshalb ein fächerübergreifendes Handlungsprinzip.

Seit dem Schuljahr 2019/20 sind wir „Werte.BS“-Modellschule, da wir die Wertebildung und das Demokratieverständnis als Schulgemeinschaft intensivieren möchten.

Projekte

  • Modellschule “Werte.BS”
  • AOK-Schulserviceprogramm
  • DGB-Berufsschultour
  • Finanzamt Würzburg: Steuern und Schule
  • Planspiele (z. B. “Die EU und die Boatpeople“)
  • Hoch im Kurs
  • Organspende
  • Politikerbesuche
  • Zeitzeugen (z. B. DDR-Zeitzeuge: Mario Röllig)
  • Besuch des Bayerischen Landtages/ des deutschen Bundestages/ der Regierung
  • Gerichtsbesuche
  • Besuch der JVA
  • Projekte (z. B. EU-Mosaik)
  • Soziales Engagement (z.B. DKMS, Pfandflaschen, …)
  • SOR/SMC (= Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage)
  • feedbackSchule

Berufe
alle Berufe der Franz-Oberthür-Schule

Kontakt
Frau Simone Aslanidis, OStR
Telefon: 0931/7953-215
E-Mail: aslanidissimone@franz-oberthuer-schule.de