10 Jahre Partnerschaft der Franz-Oberthür-Schule und der Firma SSI Schäfer

Anlässlich der 10-jährigen Partnerschaft wurde unserer Schule von der Firma SSI Schäfer ein Scheck über 2.000,00 € überreicht.

Hier trägt eine langjährige Partnerschaft Früchte – eine Partnerschaft, die sicherlich Vorbildcharakter hat.

Die Franz-Oberthür-Schule besucht seit 2009 regelmäßig die Firma SSI Schäfer mit den Technikerklassen aus den Bereichen Maschinenbau sowie Elektrotechnik. Es geht dabei um die fachliche Expertise, sich von Profis aus der Personalabteilung die neuesten Bewerbungstipps zu holen.

Unsere angehenden Techniker erhalten auch jedes Jahr aufs Neue fundierte Einblicke in die moderne und innovative Technik, die von SSI Schäfer entwickelt und weltweit eingesetzt wird.

Dass die Beziehung zwischen SSI Schäfer und unserer Schule nicht einseitig ist, zeigt sich bei einem Rundgang durch die schier unendlichen Büroetagen in den verschiedenen Abteilungen. Hier finden sich sehr viele ehemalige Absolventen der Franz- Oberthür-Schule, die hier ihre berufliche Heimat gefunden haben.

Die Firma SSI Schäfer startet seit Jahren regelmäßig Technikerprojekte an unserer Schule, bei denen unsere Schüler sehr eng mit den verantwortlichen Personen von SSI zusammenarbeiten. Auch dabei zeigt sich, dass diese Art der Kooperation einen hohen Mehrwert für Schüler und Firmen haben kann.

Abschließend bleibt der Dank, einen zuverlässigen Partner in der Wirtschaftswelt gefunden zu haben, sowie die Hoffnung auf eine weitere spannende und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

10.12.2019
Text: Thomas Pilzer
Bild: Jens Gutermann, SSI Schäfer

Kurz und knapp: „Einfach richtig helfen können…“

Referent Eugen Thimm zeigt, wie der sog. „Heimlich-Griff“ als lebensrettende Sofortmaßnahme bei drohender Erstickung angewendet werden muss

…war für die meisten TeilnehmerInnen die Motivation die Ersthelferschulung am 6. und 7. November 2019 zu besuchen.

Kurzweilig, mit viel Spaß aber auch dem nötigen Ernst, erläuterte uns Referent Eugen Thimm (Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.) die Möglichkeiten aber auch die rechtlichen Grenzen der „Ersten Hilfe“.

Erstversorgung eines Verletzten durch Anlegen eines Druckverbands

Zu Beginn des Kurses wurde den interessierten TeilnehmerInnen zunächst erläutert, wie eine vollständige Rettungskette ablaufen sollte. Weiterlesen