Sozialpädagogische Betreuung in Zeiten von Covid-19

Auch während der Pandemie nehmen schulische, berufliche, soziale und persönliche Probleme unter Umständen eine zentrale Rolle im Leben von SchülerInnen ein. Die aktuelle Lage kann diese zunehmend verstärken und zusätzliche hervorbringen. Familiäre Konflikte und Fälle an häuslicher Gewalt steigen, die soziale Isolation vom Freundeskreis und Verwandten kann der psychischen Gesundheit zusetzen, Verlustängste und die Sorge, sich selbst sowie Familienmitglieder mit COVID-19 zu infizieren, können auftreten.

Jegliche Problemlagen der Schüler*innen, seien sie auf das Virus bezogen oder nicht, sind ernst zu nehmen und die psychosoziale Unterstützung durch einen Ansprechpartner ist sicherzustellen.

Um diese zu gewährleisten, wird unsere Sozialarbeiterin Frau Halfwassen mit der Wiederaufnahme des Präsenz-Schulbetriebes ab Montag, den 27.05.2020 als Ansprechpartnerin im Raum T205 zur Verfügung stehen. Wegen der Kontaktbeschränkungen bitten wir generell darum, sich an Frau Halfwassen per Telefon (0931/7953-0) bzw. per E-Mail (bik@franz-oberthuer-schule.de) zu wenden.

Ralf Geisler, 24.04.2020

Zertifikatsprüfungen – verschoben

Die KMK-Fremdsprachenzertifikatsprüfungen 2019/2020 werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Bei einer neue Terminsetzung werden auch die neu angesetzten Prüfungstermine im Rahmen der Abschluss- bzw. Kammerprüfungen berücksichtigt. Über das weitere Vorgehen und neue Prüfungstermine werden die Schulen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt.

Information zum künftigen Schulbetrieb an der Franz-Oberthür-Schule aufgrund der Allgemeinverfügung der bayerischen Staatsregierung von 16.4.2020

  • In der Woche vom 20.4. bis 24.4.2020 findet flächendeckend noch kein Unterricht statt.
  • Wie bisher bereits geschehen werden die Schülerinnen und Schüler weiterhin online mit Unterrichtsmaterial versorgt.
    Alle Schülerinnen und Schüler in Berufsschulklassen werden gebeten, während der regulären Schulzeit in der 17. KW den Ausbildungsbetrieb aufzusuchen und dort ihrer Ausbildungsverpflichtung nachzukommen.
  • Ab 27.4.2020 ist vorgesehen, den Schulbetrieb in geringem Umfang wieder aufzunehmen. Beginnen werden zunächst nur die Abschlussklassen (, die ihre Abschussprüfung demnächst absolvieren) der beruflichen Schulen.
    Dies betrifft nach aktuellem Planungsstand die SchülerInnen der folgenden Klassen:
    Berufsschule: SchülerInnen der 12. Klassen mit 3jähriger Ausbildung (ohne 13. Klasse; im Besonderen U12A, MGF12A, MG12A, MD12A, IT12A, KOE12A, KOE12B, GA12A, GA12B, FL12A)
    Fachschulen für Techniker: SchülerInnen im 2. Ausbildungsjahr
    Berufsfachschule für Maschinenbau: SchülerInnen der 12. Klasse
    Klassen der Flüchtlingsbeschulung: SchülerInnen der BIK 2A
  • Hierzu sind ebenso Änderungen in den Blockplänen nötig und vorgesehen.
    Die vorgenommenen Änderungen und die Information, welche Klassen zum Unterricht vorgesehen sind, werden zeitnah den Ausbildungsbetrieben zugeleitet.
    Weitere Informationen werden ebenso zeitnah auf der Homepage der Schule veröffentlicht.
  • Unabhängig davon werden alle SchülerInnen der Franz-Oberthür-Schule gebeten, eine aktuelle E-Mail-Adresse an ihre KlassenleiterIn zu senden (sofern noch nicht geschehen). Im Zweifelsfall bitten wir darum, die Meldung an die Adresse verwaltung@franz-oberthuer-schule.de zu senden. SchülerInnen der Flüchtlingsbeschulung senden Nachrichten bitte an bik@franz-oberthuer-schule.de.
  • Der für den Samstag, den 9.5.2020 geplante Tag der offenen Tür findet nicht mehr statt.

Sie werden auf dieser Homepage zuverlässig weitere Informationen von der Franz-Oberthür-Schule erhalten. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über diese Homepage. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Schulleitung
17.4.2020, 12:00 Uhr